Akupunktur

Formen: Körperakupunktur, Kopfakupunktur, Schädelakupunktur, Ohrakupunktur, Hand- Fussakupunktur.

Die Akupunkturpunkte sind auf dem ganzen Körper verteilt. Über die Meridiane sind sie mit den Organen verbunden. Wie Flüsse ziehen diese Leitbahnen durch den ganzen Körper. In den Meridianen läuft das Qi, welches mit Energie, Vitalkraft übersetzt werden kann.  Akupunktur ist eine Reiztherapie, man gibt durch die Nadelung eine Information an die Nervenfasern. Dieser Impuls aktiviert die Hypophyse. Dadurch werden eigene Körperhormone, z.B. Endorphine die Schmerzen reduzieren, ausgeschieden. Die Akupunktur unterbricht den Schmerz-Reizbogen. Nach der Hautdesinfektion werden feine Nadeln in die Muskulatur eingeführt. Das verläuft praktisch schmerzlos.  Da die Punktion an den Nervenbündel verläuft, empfindet man häufig ein dumpfes, ausbreitendes oder ziehendes Gefühl. Durch die Akupunktur werden Schmerzareale besser durchblutet. Daraus resultiert erweiterte Beweglichkeit und Reduktion des Schmerzlevels. Die Art und die Wahl des Körpergebietes, basiert auf einer individuellen TCM-Diagnose. So können Menschen mit gleichen Symptomen an unterschiedlichen Körperteilen behandelt werden. Jeder Mensch hat eine eigene Konstitution und Lebenssituation, je genauer das Bild des zu Behandelnden erfasst werden kann, desto grösser ist die Erfolgschanche. Es gilt die Wurzel des Problemes zu finden, damit auch die Nachhaltigkeit eintreten kann. Es erfolgt ein Prozess und eine Reise zu sich selber. Wahrnehmung des eigenen Körpers, Stärkung des Immunsystems und innere Entspannung sind ein wesentlicher Teil der chinesischen medizinischen Behandlung. Eine Serie von 5 Sitzungen ist zu empfehlen, um den Verlauf zu beobachten.

Spezielle Einsatzgebiete: Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, Geburtsvorbereitung.